AEE Sparrow360

Bilder sind von AEE Technology

AEE Sparrow360

Die Firma AEE Technology besitzt ein kleines, aber feines, Sortiment an Drohnenmodellen. Auf der diesjährigen CES 2017 in Las Vegas (USA) stellte die Firma mehrere Modelle vor, darunter auch die AEE Sparrow360 Drohne. Grundsätzlich handelt es sich um einen Quadrocopter, die Propellerarme und alle anderen Teile sind jedoch von einem Rundumkäfiggehäuse umhüllt und geschützt (ähnlich wie bei der Hover Camera Drone). Das sorgt für Schutz vor den schnell drehenden Propellern und schützt ebenfalls die Propeller selbst bei einer Kollision oder einem Absturz. Die AEE Sparrow360 Drohne kann In- und Outdoor eingesetzt werden und wird mit dem eigenen Smartphone gesteuert. Eine herkömmliche Fernbedienung wird es für diesen Quadrocopter voraussichtlich nicht geben.

Kamera

Die AEE Sparrow360 Drohne hat eine Kamera an Bord, mit ihr kann man Fotos in einer 12 Megapixel Qualität schießen und Videos in einer 1080p Full-HD Qualität aufnehmen. Die Kamera scheint fest verbaut zu sein und verfügt über kein Gimbal. Eine Bildstabilisierung findet demnach nicht per Gimbal statt. Ob die Kamera mithilfe einer elektronischen Bildstabilisierung die Aufnahmen wackelfrei und gerade gestaltet ist nicht bekannt. Ohne Bildstabilisierung sind Luftaufnahmen aufgrund von Wind, Eigen- und Flugbewegungen nicht immer gerade und wackelfrei. Ein LED-Blitzlicht soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen für gute Fotos sorgen. Die Videoaufnahmen sind in einer 1080p HD Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde.

AEE Sparrow360
AEE Sparrow360

Funktionen und Features

Die AEE Sparrow360 Drohne eignet sich dank der integrierten Hinderniserkennung auch für Indoorflüge. Infrarotsensoren erkennen Hindernisse wie z.B. eine Wand und stoppen die Drohne selbstständig vor dem Hindernis. Auf allen vier Seiten der Drohne befinden sich jeweils die Infrarotsensoren. Dank des Rotorkäfigs kann man die Drohne auch bequem und sicher von der Handfläche aus aufsteigen lassen. Steuern kann man die AEE Sparrow360 Drohne scheinbar ausschließlich mit dem eigenen Smartphone. Ob in der kostenlosen Flug-App auch verschiedene Flugmodi vorhanden sind ist noch nicht bekannt. Man wird die AEE Sparrow360 Drohne jedoch mit den virtuellen Flugsticks steuern können. Über Funktionen wie Follow-Me oder Waypoint scheint diese Drohne nicht zu verfügen.

Fazit

Das Design der AEE Sparrow360 Drohne ist durchaus gelungen, wenn auch etwas an die Hover Camera Drone angelehnt. Der Propellerschutz schützt einerseits Menschen, Gegenstände und Tiere und andererseits die Propeller selbst. Der Funktionsumfang ist nicht der größte, aber die Drohne eignet sich dennoch gut für Anfänger und Jugendliche. Dank der Hinderniserkennung sollte man auch Indoor fliegen können ohne großen Schaden anrichten zu können. Über das Erscheinungsdatum sowie den Kaufpreis ist noch nichts bekannt, wir gehen jedoch davon aus das in den nächsten Monaten die Drohne auf den Markt kommt und somit auch mehr Details bekannt werden. Wir sind gespannt ob sich die AEE Sparrow360 Drohne auf dem hartumkämpften Drohnenmarkt durchsetzen wird.

AEE Sparrow360