Autel EVO

Bilder sind von Autel Robotics

Autel EVO

Die Firma Autel Robotics bringt demnächst eine neue Kamera-Drohne auf den Markt, es handelt sich bei dem neuen Produkt um die Autel EVO Drohne. Die neue Drohne ist ein Quadrocopter mit faltbaren Propellerarmen. Nicht nur die Optik erinnert stark an die DJI Mavic Drohne, sondern auch einige Funktionen und Features. Es ist offensichtlich, dass die Autel EVO Drohne ein Konkurrent für die DJI Mavic Pro Drohne werden soll. Der Trend der faltbaren Drohnen will einfach nicht abreißen. Vor kurzem präsentierte GDU ihre O2 Drohnen, welche ebenfalls Ähnlichkeiten mit der DJI Mavic Pro Drohne haben (O2 und O2 Plus). Die Autel EVO Drohne wartet jedoch mit einigen Extras auf, welche die Mavic Pro nicht hat. Alle Funktionen und Features sind jedoch noch nicht bekannt, genauso wenig wie das Release Date sowie der Preis. Wir sind gespannt und freuen uns auf diese aufregende neue Drohne.

Kamera und FPV

Es ist bereits bekannt, dass die Autel EVO Drohne eine moderne 4K Kamera samt FPV-Funktion besitzen wird. Videos können in einer 4K UHD Qualität mit 60 FPS aufgenommen werden. Die Bilder werden wahrscheinlich eine Auflösung von 12 Megapixeln haben. Eine FPV-Funktion ist ebenfalls mit an Bord. Die Live-Bilder der Kamera können in Echtzeit wahlweise auf das eigene Smartphone gesendet werden oder auf das 3,3 Zoll OLED Display, welches in der Fernbedienung eingebaut ist. Man braucht somit nicht zwingend ein Smartphone oder Tablet um das FPV-Bild sehen zu können. Mit einem Smartphone bzw. Tablet samt der kostenlosen Autel Explorer App (iOS & Android) kann man jedoch mehr Daten sehen, Einstellungen vornehmen sowie auf die intelligenten Flugmodi zurückgreifen. Mit dem integrierten OLED Display hebt sich die Autel EVO Drohne jedenfalls von der Konkurrenz ab.

Autel EVO
Autel EVO

Flugmodi

Die Autel EVO Drohne wird zahlreiche intelligente Flugmodi besitzen, ähnlich wie die DJI Mavic Pro Drohne. Die Funktionen heißen etwas anderes, aber alles in allem sind es im Grunde die gleichen Flugmodi. Statt des ActiveTrack von DJI besitzt die Autel EVO Drohne einen Dynamic Tracking Modus. Eine Person oder ein Objekt kann fokussiert und automatisch verfolgt werden. Neben dem Dynamic Tracking Modus besitzt die Autel EVO Drohne auch einen Orbit Modus, Viewpoint Modus und einen Waypoint Modus. Viele intelligente Flugmodi helfen dem Piloten noch einfacher atemberaubende Luftaufnahmen zu machen. Die intelligenten Flugmodi sind sehr beliebt und dürfen in keiner neuen modernen Drohne fehlen. Ein Mapping Modus ist ebenfalls vorhanden, so lassen sich 3D Karten entwerfen. Wir sind gespannt wie gut die verschiedenen Flugmodi funktionieren und freuen uns auf die ersten Aufnahmen im Netz.

Fernbedienung

Wie schon die DJI Mavic Pro besitzt auch die Autel EVO Drohne über eine enorme Funkreichweite von rund 7 Kilometern. Welche Funktechnologie benutzt wird ist nicht bekannt, doch die Piloten dürften glücklich über diese enorme Flugreichweite sein. Die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung ist klein und handlich. Es scheint, dass man die Griffe wie bei der Fernbedienung der Mavic Pro einklappen kann. Doch im Vergleich zur Mavic Pro wird das eigene Smartphone nicht zwischen den Handgriffen eingeklemmt, sondern wird per Halterung an der Fernbedienung montiert. Die Mavic Pro besitzt ebenfalls ein Display in der Fernbedienung, doch das hochwertige 3,3 Zoll OLED Display der Autel EVO Fernbedienung ist hochauflösender und kann als FPV-Monitor eingesetzt werden. Mit diesem Feature hebt sich der Autel Quadrocopter von der Konkurrenz ab.

Autel EVO
Autel EVO

Sensorik

Die Autel EVO Drohne verfügt über eine vielfältige Sensorik und ein ausgeklügeltes Anti-Kollisionssystem. An der Front sind Kameras und Sensoren verbaut, genauso wie an der Unterseite und Rückseite. Die Kameras und Sensoren sorgen für ein ausgeklügeltes Anti-Kollisionssystem, welches den Quadrocopter vor Crashs und Abstürzen sichern soll. Die Drohne kann nicht nur vor einem Hindernis stoppen, sondern es auch umfliegen. Das nach hinten gerichtete Anti-Kollisionssystem ist ein Merkmal das die Mavic Pro nicht besitzt (jedoch die DJI Phantom 4 Pro). Das Anti-Kollisionssystem rettet den ein oder anderen Piloten in einer brennslichen Situation. An der Unterseite ist ein Vision Positioning System angebracht, welches dafür sorgt, dass die Drohne auf der Stelle schweben kann und sicherer startet und landet. Eine GPS-Funktion hilft ebenfalls dabei, dass die Autel EVO Drohne ihre Höhe und Position selbstständig halten kann.

Fazit

Auch wenn noch nicht alle Details zur Autel EVO Drohne bekannt sind kann man jetzt schon sagen, dass es sich scheinbar um eine wirklich tolle Drohne handelt. Sie besitzt faltbare Propellerarme, welche nicht nur den Transport vereinfachen und platzsparend gestalten, sondern diesen Quadrocopter zur idealen Reise-Drohne machen. Die 4K Kamera samt FPV-Funktion ist auf dem neuesten Stand der Technik und dürfte für atemberaubende Luftaufnahmen sorgen. Die intelligenten Flugmodi helfen dabei und werden für jeden Piloten eine Bereicherung sein. Gewicht, Maße, Preis und andere Details sind noch nicht bekannt, doch sehr wahrscheinlich ist sie minimal größer als eine DJI Mavic Pro. Preislich wird sie sich wohl eher darunter bewegen, der Preis wird wahrscheinlich etwa 1000 Euro betragen. Die Flugdauer beträgt laut Hersteller erstaunliche 30 Minuten. Wir sind sehr auf diese faltbare Drohne gespannt und werden beobachten ob sie eine echte Konkurrenz für die DJI Mavic Pro sein wird.

Autel EVO