DJI Phantom 2 Vision Plus - 01

Intro

Die DJI Phantom 2 Vision Plus ist das Nachfolgemodell der Phantom 2 Vision. Die größten Unterschiede zum Vorgängermodell liegen in der Kamera und dem 3-Achsen Gimbal (Kamerahalterung). Das 3-Achsel Gimbal garantiert wackelfreie Bilder, da sie Windbewegungen und Eigenbewegungen des Quadrocopters ausgleicht. Die Bilder des Vorgängermodells waren nicht wackelfrei, da die Kamera ohne ein Gimbal an der Drohne befestigt war. So waren die aufgezeichneten Bilder schräg wenn die Drohne z.B. eine Kurve flog. Dank dem Gimbal sind bei der Phantom 2 Vision Plus alle aufgenommenen Videos wackelfrei. Durch die 3 Achsen des Gimbals werden alle Bewegungen ausgeglichen. Die Kamera der Phantom 2 Vision + ist etwas besser als die des Vorgängermodells, auch wenn beide 14 Megapixel haben. Eine hochwertigere Kamera und ein 3-Achsen Gimbal sind somit die größten Veränderungen zum Vorgängermodell. Die Drohne selbst hat sich optisch nicht verändert.

DJI setzt weiter auf das Grundmodell der Phantom 2 und Phantom 2 Vision. Veränderungen sind allerdings auch nicht zwingend nötig, denn das Aussehen der Drohne ist sehr markant und bekannt. Es ist so beliebt, dass es sogar vielfach von anderen Herstellern etwas kopiert wird. Die Drohne macht optisch einen guten Eindruck und sieht edel aus. Obwohl sie aus Plastik besteht sieht sie sehr hochwertig aus. Die Phantom 2 Vision Plus wird, wie die Vorgängermodelle, ARF ausgeliefert (Almost Ready to Fly). Sie ist somit fast flugfertig. Man muss lediglich die Akkus aufladen und die Propeller aufschrauben. Desweiteren benötigt man für die FPV-Funktion (Pilotenperspektive) die DJI Vision App, welche es kostenlos für IOS und Android gibt. Der Quadrocopter wird mit einem 5200 mA starkem Akku geliefert, welcher eine Flugzeit von rund 25 Minuten garantiert.

DJI Phantom 2 Vision Plus - 02
DJI Phantom 2 Vision Plus - 03

FPV-Funktion

Die Phantom 2 Vision Plus ist, wie das Vorgängermodell, mit einer FPV-Funktion (Pilotenperspektive) ausgerüstet. Die FPV-Funktion bietet dem Piloten der Drohne einen völlig neuen Aspekt dieses Hobbys. Der Pilot kann die Drohne auch außerhalb der Sichtweite fliegen. Das Bild der Kamera wird an das Smartphone des Piloten gesendet. Der Pilot sieht so auf dem Display was die Kamera „sieht“. Das Smartphone kann mittels einer mitgelieferten Halterung an die Fernsteuerung befestigt werden. So hat man jederzeit das übertragene Bild im Auge.

GPS-Funktion

Die Phantom 2 Vision Plus hat das bereits bewährte GPS Modul integriert. Dank des „Ground Station System“ kann man die Drohne einen vorher festgelegten Kurs fliegen lassen. Dabei sind 16 Wegpunkte festlegbar. Unterschiedliche Distanzen und Flughöhen können vorher mit Hilfe des Smartphones und der DJI Vision App programmiert werden. So ist es z.B. möglich die Drohne um ein Gebäude fliegen zu lassen ohne die Drohne selbst steuern zu müssen. Ein „No Waypoints Zone“-Feature zeigt dem Piloten Flughäfen und deren Flugverbotszonen an. Das kann nützlich sein um von vornherein Ärger mit Behörden zu vermeiden.

DJI Phantom 2 Vision Plus - 04
DJI Phantom 2 Vision Plus - 05

Range Extender

Die Phantom 2 Vision Plus wird, wie die Phantom 2 Vision, mit einem Range Extender ausgeliefert. Dieser erhöht die maximale Reichweite für die Übertragung der Bilder auf das Smartphone. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die maximale Reichweite erhöht. Statt 300 Meter kann man nun 500-700 Meter weit mit Bildübertragung fliegen. Die Drohne selbst kann natürlich weiter fliegen, jedoch ist die Reichweite der FPV-Funktion auf 500-700 Meter beschränkt. Der Range Extender wird mit einer mitgelieferten Halterung an die Fernsteuerung montiert.

Die Reichweite ist grundsätzlich etwas beschränkt, da die Fernbedienung mit 5,8 GHz betrieben wird anstatt 2,4 GHz. Das ist jedoch nötig wenn man eine FPV-Funktion betreiben möchte. Die zu übertragenden Bilder benötigen ein WLAN (WIFI) mit einer Funkfrequenz von 2,4 GHz. Daher wurde die Frequenz der Fernsteuerung auf 5,8 GHz geändert. Solange man eine FPV-Funktion nutzen möchte wird man immer mit dieser Problematik konfrontiert, da WIFI und Fernsteuerung keinesfalls das gleiche Frequenzband belegen können.

Heimkehr-Funktion

Die eingebaute „goHome“-Funktion ist äußerst nützlich. Der Pilot kann die Drohne mit nur einem Knopfdruck zurück zur Ausgangsposition fliegen und selbstständig landen lassen. Dies ist besonders nützlich wenn die Drohne mal außerhalb des Funkbereichs fliegen sollte. Bevor sie die Funkverbindung komplett verliert fliegt die Drohne automatisch zur Ausgangsposition zurück. Diese Funktion ist ebenfalls nützlich falls sich der Akku der Drohne dem Ende nähert. Bevor der Akku komplett leer ist kann man die Drohne mit nur einem Knopfdruck zurückkehren lassen.

DJI Phantom 2 Vision Plus - 06
DJI Phantom 2 Vision Plus - 07

Failsafe-Funktion

Falls der Pilot einen niedrigen Akkustand nicht selbst bemerkt kann die Drohne dank der Fail Safe Funktion automatisch landen. Ohne diese Funktion würde die Drohne mitten in der Luft abstürzen. Doch dank dieser Funktion bemerkt die Drohne eigenständig einen niedrigen Akkustand und landet die Drohne vor Ort sicher auf dem Boden. Speziell bei teuren Drohnen ist eine Fail Safe Funktion zwingend notwendig. Da die DJI Phantom 2 Vision Plus sehr hoch fliegen kann wäre ein ungebremster Absturz aus einer Höhe von z.B. 100 Metern sehr fatal.

OSD-Funktion

Die OSD-Funktion (On Screen Display) sendet dem Piloten wichtige Flugdaten auf das Display des Smartphones. Flughöhe und Fluggeschwindigkeit sind nur einige Beispiele. Der Akkustand wird dem Piloten ebenfalls auf das Display des Smartphones gesendet. Die Flugdaten (Flugtelemetrie) helfen dem Piloten beim Flug der Drohne. Wichtige Flugdaten können so jederzeit auf dem Display des Smartphones abgelesen werden, der Pilot hat so die Möglichkeit auf sie zu reagieren.

DJI Phantom 2 Vision Plus - 08
DJI Phantom 2 Vision Plus - 09

Kamera

Mithilfe der DJI Vision App können direkt auf dem Smartphone viele Kameraeinstellungen vorgenommen und geändert werden. Per Wischen auf dem Display kann man die Blickrichtung der Kamera ändern. Ein Scrolling-Knopf an der Fernbedienung lässt ebenfalls mithilfe des Gimbals den Winkel der Kamera ändern. Die aufgenommenen Fotos kann man anschließend professionell im RAW-Format bearbeiten. Aufgenommene Fotos können einen leichten „Fish-Eye“-Effekt aufweisen (Horizont ist links und rechts leicht nach unten gerundet). Dieser Effekt lässt sich mithilfe von Objektivprofilen nachträglich entfernen (von Adobe erhältlich). Die DJI Phantom 2 Vision Plus macht jedoch in jedem Fall atemberaubende Bilder, egal ob man sie im Nachhinein bearbeitet oder nicht.

Flugfertig machen

Es müssen vor dem Erstflug nur wenige Dinge erledigt werden. Die Akkus müssen geladen werden, die Propeller aufgeschraubt werden und die Halterungen für das Smartphone und Range Extender an der Fernbedienung montiert werden. Die mitgelieferte Anleitung/Benutzerhandbuch sollte gut durchgelesen werden um eventuelle Fehler zu vermeiden. Für die FPV-Funktion muss man die kostenlose DJI Vision App auf das Smartphone laden. Es gibt sie sowohl für IOS als auch Android.

DJI Phantom 2 Vision Plus - 10
DJI Phantom 2 Vision Plus - 11

Fazit

Die wichtigsten Änderungen zum Vorgängermodell sind klar die Kamera und das 3-Achsen Gimbal. Noch bessere und wackelfreie Bilder und Videos sind das Resultat der Änderungen. Die Phantom 2 Vision machte bessere Fotos als Videos. Mit der Phantom 2 Vision Plus kann man nun sowohl hochklassige Bilder als auch Videos machen. Die Phantom 2 Vision Plus bietet, wie der Vorgänger, eine FPV-Funktion. Dank ihr kann der Pilot die Drohne in einer Pilotenperspektive fliegen. Der Range Extender bietet eine höhere Reichweite der FPV-Funktion. Man kann nun 500-700 Meter weit fliegen und gleichzeitig das Bild der Kamera übertragen bekommen. Gutes Wetter und wenig Wind sind optimale Voraussetzungen für einen Flugtag. Starker Wind und zu niedrige Temperaturen (Minusgrade) eignen sich hingegen weniger und können der Drohne im schlimmsten Fall schaden

Die DJI Phantom 2 Vision Plus eignet sich nicht nur für Hobbyisten, auch Profis werden ihren Spaß mit dieser hochwertigen Drohne haben. Es lassen sich professionelle Videos mit ihr drehen. Die Montage ist leicht und wird in der Anleitung gut beschrieben. Sobald man die Propeller aufgeschraubt hat und alle Akkus geladen sind fehlt nur noch die DJI Vision App für die FPV-Funktion. Range Extender und Smartphone können mit Hilfe der mitgelieferten Halterungen an der Fernbedienung schnell und unkompliziert montiert werden. Die Halterung für das Smartphone eignet sich für die meisten Handymodelle. Die Drohne komplett flugfertig zu machen dauert nur etwa 10-12 Minuten. Die „goHome“- und „Fail Safe“-Funktion unterstützt den Piloten und bietet Sicherheit.

DJI Phantom 2 Vision Plus - 12
DJI Phantom 2 Vision Plus - 13

Dank der modernen Flugsteuerung (NAZA-M V2) kann sich die Drohne selbstständig in der Luft halten und gleicht Windbewegungen von alleine aus. Sie ist mit einer modernen Technik ausgestattet, welche früher nur in Profidrohnen verbaut wurde. Das Design des Quadrocopter ist schlicht, edel und innovativ. Sie eignet sich sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Preislich liegt sie jedoch in einem höheren Segment. Man bekommt jedoch für den Preis eine hochmoderne Drohne mit vielen tollen Funktionen. Der/die Interessierte sollte sich vor dem Kauf fragen was er/sie von einer Drohne erwartet und was der gewünschte Verwendungszweck ist. Wer eine Drohne mit einer Kamera, einem Gimbal und einer FPV-Funktion sucht wird von der Phantom 2 Vision Plus nicht enttäuscht sein. Sie kostet viel, aber bietet auch viel.