Parrot Rolling Spider Minidrone - 03

DJI Phantom FC40

Die Phantom FC40 ist der Nachfolger von der ersten Phantom Serie von DJI. Die Benennung FC40 stammt von der Kamera, welche jetzt die Phantom FC40 im Gegenteil zur ersten Phantom besaß. Die kleine FC40 Kamera macht Videoaufnahmen mit 720p und 30 fps (frames per second). Die Phantom FC40 hat jedoch nicht nur eine Kamera als Update bekommen, sondern auch ein FPV-System (First Person View). Das Videobild der Kamera kann man mithilfe einer App auf ein Smartphone senden und die Drohne in einer Pilotensicht fliegen. Das Gehäuse der Phantom FC40 ist das gleiche wie das der Phantom 1. Unter den vier Propellerarmen befinden sich gut sichtbare LEDs. Sie zeigen dem Piloten die Richtungsorientierung der Drohne an, desweiteren zeigen sie den Status der Drohne an. Wenn die Leistung der Batterien der DJI Phantom FC40 sich dem Ende nähert warnen die LEDs in einem ersten Schritt den Piloten. Im zweiten Schritt landet die Drohne automatisch sicher auf dem Boden.

Flugsteuerung

Die DJI Phantom FC40 besitzt eine moderne NAZA-M V2 Flugsteuerung. Die NAZA-M V2 Flugsteuerung sorgt dafür, dass die Drohne selbstständig stabil in der Luft fliegen kann, so dass der Pilot nur noch die Flugrichtung und Flughöhe mithilfe der Fernsteuerung bestimmen kann. Solch moderne Flugsteuerungen kamen früher nicht in Hobbydrohnen zum Einsatz, sondern nur in Profidrohnen. Die NAZA-M V2 Flugsteuerung stammt aus dem Hause DJI Innovations. In der ersten Phantom-Serie kam die erste NAZA-M (Version 1) Flugsteuerung zum Einsatz. Der Phantom FC40 spendierte man dann die 2. Version der NAZA-M (V2). Mithilfe von GPS und Neigungssensoren hält sich die Phantom FC40 auch bei stärkerem Wind stabil in der Luft und gleicht Außeneinflüsse aus, sodass sie ihre Position stabil in der Luft halten kann. Hightech-Komponenten wie die NAZA-M V2 sorgen in der Hobby-Drohnenwelt, dass auch unerfahrene schnell lernen können wie man eine Drohne fliegen kann.

Parrot Rolling Spider Minidrone - 02
Parrot Rolling Spider Minidrone – 04

Video-Funktion

Die Kamera hängt starr unter der Drohne, man kann sie jedoch vor dem Flug leicht nach unten oder oben kippen/bewegen. Man sollte sich daher schon vor dem Flug überlegen welche Perspektive man gerne aufnehmen möchte. Bei den neueren Phantom-Modellen (Phantom 2, Phantom 2 Vision und Phantom 2 Vision+) kann man mit Hilfe von Kameragestellen den Aufnahmewinkel mehr variieren. Die Kamera der Phantom FC40 kann zwar Videos in HD-Qualität aufnehmen (720p), ist jedoch eher nicht für professionelle Videoaufnahmen geeignet. Einfache Videoaufnahmen gelingen dennoch mit ihr. Man kann die Kamera der Phantom FC40 als einen netten Zusatz betrachten, mit der man lustige Aufnahmen machen kann. Sie genügt vollkommen um einen Blick in die Welt der Drohnen und Videoaufnahmen zu bekommen. Wer professionelle Videoaufnahmen mit einer Drohne machen möchte muss da schon etwas mehr Geld investieren. Die Nachfolgemodelle der Phantom FC40 sind schon besser für hochwertige Videoaufnahmen geeignet, sie kosten jedoch mit Kamerasystem schnell das Doppelte.

Fazit

Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Phantom FC40 eine sehr tolle Drohne ist. Sie hat ein schickes und stabiles Gehäuse. Eine moderne NAZA-M V2 Flugsteuerung hält sie eigenständig und stabil in der Luft. Die Kamera eignet sich um einen Einblick in die Welt der Videoaufnahmen mit Drohnen zu bekommen. Die Phantom FC40 zeigt dem Piloten mithilfe von LEDs jederzeit die Flugrichtung an und dank der eingebauten FPV-Funktion (First Person View) und einer zusätzlichen kostenlosen App kann man die Live-Bilder auf das Smartphone gesendet bekommen. Sie besitzt jedoch nicht so starke Akkus wie die Nachfolgemodelle (nur 2200 mA statt 5200 mA), so dass die Flugdauer etwa 10 Minuten lang ist. Zusätzliche Akkus sind jedoch nicht teuer und sind auch von Drittanbietern erhältlich. Mit mehreren Akkus im Gepäck kann man so auch einen längeren Flugtag mit der Drohne genießen. Es ist noch zu beachten, dass die Frequenz der Fernbedienung von 2,4 GHz auf 5,8 GHz geändert wurde um das WLAN Signal für die FPV-Funktion nicht zu stören.

Parrot Rolling Spider Minidrone – 01
Parrot Rolling Spider Minidrone – 05

Durch diese Änderung verringert sich die Reichweite der Phantom FC40 etwas. Außerdem beschränkt die Änderung der Frequenz eventuelle Erweiterungen oder Ausbaumöglichkeiten der Drohne. FPV-Brillen funktionieren leider nicht in Kombination mit der Phantom FC40. Nichtsdestotrotz ist die Phantom FC40 eine hervorragende Drohne mit tollen Flugeigenschaften. Wer kein Spielzeug für 50 € haben möchte, sondern eine richtige Drohne wird von der Phantom FC40 begeistert sein. Sie ist eine tolle Einsteigerdrohne in die phantastische Welt der Drohnen. Die Phantom FC40 wurde mit einer hochmodernen und ausgereiften Technik ausgestattet. Diese sorgen für eine stabile und tolle Flugleistung. Die FPV-Funktion in Kombination mit einer App und einem Smartphone ermöglicht dem Piloten die Drohne auch außerhalb der Sichtweite zu fliegen. Wer eine technisch ausgereifte und tolle Drohne möchte wird von der Phantom FC40 nicht enttäuscht werden. Wer etwas mehr investieren möchte sollte sich die Nachfolgemodelle anschaffen.