JJRC-H12C

JJRC H12C

Im mittleren bis unteren Preissegment wächst die Auswahl an Drohnen stetig und somit auch die Herausforderung, das richtige Modell für sich zu finden. Die JJRC H12C Drohne ist mit einem Preis von rund 100 Euro im unteren Segment einzustufen. Der chinesische Anbieter JJRC ist seit langer Zeit im Drohnen-Geschäft aktiv, sodass die Entwickler die nötigen Kompetenzen besitzen, ein gutes Fluggerät zu einem eher günstigen Preis herzustellen. In vieler Hinsicht lässt die Ausstattung und Herstellerbeschreibung verlauten, dass der JJRC H12C hält, was er verspricht. Letztendlich kommt es jedoch darauf an, was die persönlichen Anforderungen an das Fluggerät sind in Bezug auf Technik, Flugweite und -dauer. Der JJRC H12C macht einen kompakt und solide verarbeiteten Eindruck. Zudem wirkt das Landgestell stabil und die Rotoren erhalten einen zusätzlichen Schutz durch Bügel. Aufgrund seiner Höhe von 8,5 cm und seiner Breite von 31 cm gehört der Quadrocopter zu den mittelgroßen Drohnentypen. Das Gewicht beträgt 123 Gramm.

Der Gebrauch ist empfohlen ab einem Alter von 14 Jahren. Genutzt werden kann die Drohne draußen oder in großen Innenräumen. Die Flugzeit beträgt mit 8 Minuten etwas mehr als bei vergleichbaren Modellen der Preisklasse. Die Ladezeit liegt bei 2 Stunden. Gegen die eine oder andere Windböe bietet der 6 Achsen Gyro Stabilisator Paroli. Darüber hinaus verfügt die mitgelieferte Fernbedienung über einen LCD Monitor zur Steuerung der Drohne. Die Flugdaten werden mittels eines Senders zur Bodenstation übertragen. Ein wahres Highlight stellen die 5 Megapixel Kamera und die automatische Rückkehrfunktion dar. Weitere Pluspunkte enthält der JJRC H12C für den großzügigen Flugradius von 300 Metern, wobei bei voller Ausnutzung des Radius ein Kontaktverlust drohen könnte. Außerdem bietet die Elektronik den Drohnen-Piloten die Option, durch fliegerische Kabinettstücke bei den Zuschauern Eindruck zu machen. Beispiele dafür sind die horizontalen und vertikalen Flugmanöver und die Looping-Funktion im 360 Grad Headless Mode.

Allen in allem zählt die Drohne eher zu den Leichtgewichten, was ein stabiles Steuern für den Piloten trotz Stabilisator nicht immer einfach macht. Bei Windstärken fernab von einer leichten Brise läuft Gefahr, dass der JJRC H12C an Stabilität verlieren könnte. Die hat insbesondere negative Auswirkungen auf die Qualität der Fotos und Videos. Bei optimalen Wetterverhältnissen dagegen überzeugt die Kamera der Drohne durch solide Fotos sowie Videos. Das Auslösen von Filmen- und Fotos geschieht via Knopfdruck an der Fernbedienung. Einen weiteren Pluspunkt verdient die Drohne in der Nachtflugfunktion. Aufgrund der LED Beleuchtungsanlage kann der Flieger gut gesteuert werden, denn die farbigen LEDs zeigen stets die Lage, Position als auch Flugrichtung an. Zudem sind die Montage der Kamera aber auch der Batteriewechsel einfach zu bewältigen. Im Paket sind neben der JJRC H12C auch ein LCD-Sender, vier Rotoren, ein Akku mit 750 mAh sowie ein USB-Ladekabel, Kartenleser und eine zwei Gigabyte Speicherkarte enthalten. Leider ist ein FPV Flug nicht möglich.

Die Steuerfrequenz liegt im Kanal 1,4G nach dem 4-Kanal-RC-System. Im Großen und Ganzen bekommen "Fluganfänger" mit dem JJRC H12C Quadrocopter ein für Anfänger gerechtes Gerät zu einem soliden Preis. Für Profis dürfte die Drohne schnell zu langweilig werden. Abgesehen davon ist die Drohne aufgrund der Kameraleistung und der LEDs als Einsteigermodell zum üben optimal geeignet. Die Möglichkeit Kabinettstücke vorzuführen und die Flugzeit von 8 Minuten machen die Drohne in ihrer Preisklasse zur Besonderheit. Ferner muss kein extra Zubehör dazu gekauft werden, da im Paket die wichtigsten Elemente bereits vorhanden sind. Es handelt sich bei der JJRC H12C Drohne um ein sogenanntes RTF-Modell (Ready To Fly). Nach dem Aufladen des Akkus kann der Pilot sofort mit dem Fliegen des Quadrocopters beginnen.

JJRC-H12C

Jetzt die JJRC H12C Drohne anschauen und kaufen:

Amazon