Parrot Disco Drone

Bilder sind von Parrot

Parrot Disco Drone

Der französische Hersteller Parrot, bekannt für seine AR.Drone und Bebop, stellte auf der CES 2016 (Consumer Electronic Show)in Las Vegas einen neuen Prototyp vor. Der Prototyp heißt Disco und ist eine Starrflügel Drohne. Bei Drohnen denken die meisten automatisch an Quadrocopter. Viele haben dann das Bild einer DJI Phantom vor den Augen. Ein Quadrocopter besitzt 4 Propellerarme. Es gibt auch Drohen mit mehr oder weniger Propellerarmen (Tricopter, Hexacopter, Octocopter usw.) aber die meisten heute kommerziell verkauften Copter sind Quadrocopter. Die Parrot Disco Drone ist ein Nurflügler und ähnelt einem Tarnkappenbomber. Am Heck befindet sich ein Propeller der die Drohne beschleunigt. Die Parrot Disco Drone wiegt nur 700 Gramm und soll aufgrund seiner Bauart unglaubliche 45 Minuten lang fliegen können. Die Fluggeschwindigkeit beträgt ebenfalls unglaubliche 80 km/h. Vorne befindet sich eine Full-HD Kamera. Es ist die gleiche Kamera die auch schon in der Parrot Bebop 2 verbaut wurde. Sie kann Videos in einer 1080p Full-HD Qualität aufnehmen und Fotos in einer 12 Megapixel Qualität knipsen.

Nurflügler statt Quadrocopter

Die Bauart ist nicht gänzlich neu, auch wenn es bisher im kommerziellen Bereich nur wenige Drohnen dieser Bauart gibt. Im militärischen Bereich gibt es Drohnen dieser Bauart jedoch schon länger. Die Parrot Disco Drone verfügt über sehr viele Funktionen und Features. Sie kann automatisch starten und landen. Ein Landegestell hat sie jedoch nicht. Der Rumpf wurde aus stabilem und robustem Plastik verbaut. Die Flugsteuerung, Kabel und Akku befinden sich Rumpf der Parrot Disco Drone. Der Rest der Drohne besteht aus robustem und harten Schaumstoff und etwas Hartplastik. Da sie kein Landegestell besitzt muss sie auf dem Bauch landen, was jedoch kein Problem darstellt. Parrot sorgte mit einem Autopiloten das die Starts und Landungen einfach und schnell vonstattengehen. Starten tut man die Parrot Disco Drone indem man sie schüttelt und in die Luft wirft. Der Autopilot fliegt die Drohne dann auf eine gewisse Höhe und lässt die Drohne dort kreisen bis der Pilot eingreift und Steuerbefehle erteilt. Die Steuerung soll ebenfalls leicht sein und auch von Anfängern schnell beherrscht werden.

Parrot Disco Drone
Parrot Disco Drone

Funktionen der Parrot Disco Drone

Der Nurflügler Disco besteht aus dem Rumpf und den 2 Flügeln die man seitlich einstecken kann. Sobald sie eingeschaltet ist schüttelt man sie, worauf hin der Propeller anspringt, und wirft sie in die Luft. Ein eingebauter Autopilot sorgt für automatische Starts und Landungen. Der Autopilot lässt die Drohne außerdem nach dem Start automatisch kreisen bis der Pilot die Steuerung übernimmt. Steuern kann man die Parrot Disco Drone über den Parrot Sky Controller. Der Sky Controller wurde für die Parrot Bebop entwickelt und kann ebenfalls für die Bebop 2 sowie den Starrflügler Disco Drone verwendet werden. Neben den 2 Steuerknüppeln verfügt der Sky Controller zahlreiche Knöpfe für das Knipsen von Fotos, aufnehmen von Videos und anderer Einstellungen. Der Skycontroller verfügt über eine starke Antenne, die die maximale Reichweite extrem vergrößert. In der Mitte kann man ein Smartphone oder Tablet montieren, denn die Parrot Disco Drone verfügt auch über eine FPV-Funktion.

Kamera, FPV & Co.

Die FPV-Funktion ermöglicht das Empfangen der Live-Bilder aus der Kamera in Echtzeit. So kann der Pilot die Drohne aus einer Cockpit-Perspektive fliegen. Außerdem sieht der Pilot auf einen Blick wo sich die Drohne gerade befindet. Die Parrot Disco Drone ist für ihre Größe sehr leicht, gerade mal 700 Gramm, wodurch sie unter anderem eine Flugdauer von 45 Minuten ermöglicht. Sie kann rasante 80 km/h schnell fliegen, was schon enorm ist. Das ganze gewährt ein gerademal 8-Zoll großer Propeller. Intelligente Flugmodi samt Autopilot sollen für weniger Abstürze sorgen. Zudem übernimmt der Autopilot den Start und die Landung der Drohne. Beim Autopiloten handelt es sich jedoch nur um unterstütze Funktionen, denn für einen vollwertigen Autopiloten benötigt eine Drohne ein Anti-Kollisions-System. Dennoch machen die Autopilot-Funktionen der Parrot Disco Drone Sinn und sind hilfreich. Abstürze können schnell zu Schäden führen. Gerade ungeübte lassen die Drohne schon mal schnell abstürzen. Mit dem intelligenten Autopilot soll es zu weniger Abstürzen kommen.

Parrot Disco Drone
Parrot Disco Drone

Waypoint & Autopilot

Die Parrot Disco Drone verfügt über eine Waypoint-Funktion. Auf einer digitalen Karte kann der Pilot auf dem Smartphone/Tablet Wegpunkte setzen welche die Drohne dann selbstständig abfliegen kann. Es sei an dieser Stelle zu erwähnen, dass der Flug außerhalb der Sichtweite in Deutschland illegal ist. Man kann die Waypoint-Funktion jedoch auch innerhalb der Sichtweite nutzen. Man sollte jedoch jederzeit eingreifen können falls etwas schief geht. Eine Return-To-Home Funktion ist ebenfalls integriert. Mit einem Knopfdruck am Parrot Sky Controller kehrt die Parrot Disco Drone automatisch zum Ausgangspunkt zurück und landet selbstständig. Der Flug selbst wird durch zahlreiche Funktionen stabil gehalten. Gyroskope, GPS, Beschleunigungssensoren, Magnetometer und Barometer sorgen für einen sehr stabilen Flug. Ein 3-Achsen Gimbal besitzt die Kamera der Parrot Disco Drone nicht, das macht jedoch nichts. Ein Gimbal ist ein Ausgleichssystem, welches die Fremd-, Eigen- und Flugbewegungen ausgleicht. Ein gerades und wackelfreies Bild ist das Ergebnis. Die Parrot Disco Drone löst das so wie schon bereits die Bebop und Bebop 2 aus dem Hause Parrot. Die Bilder werden digital und in Echtzeit durch eine technische Lösung wackelfrei und gerade bearbeitet. Das funktioniert gut und hat sich bewährt.

Fazit

Die Parrot Disco Drone soll Ende 2016 auf den Markt kommen. Den Preis der Drohne verriet Parrot bisher nicht, was Spekulationen etwas überflüssig macht. Den genauen Preis wird man jedoch bald erfahren, und er dürfte nicht wesentlich höher ausfallen wie eine Parrot Bebop 2. Vielleicht wird sie aber auch wesentlich günstiger sein. Die Parrot Disco Drone verfügt über wirklich tolle Funktionen. Nahezu alles was das Flieger-Herz begehrt wird von dem Nurflügler Disco beherrscht. Im Vergleich zu einem Quadrocopter kann die Parrot Disco Drone nicht in viele Richtungen fliegen, etwa rückwärts. Sie kann nur nach vorne fliegen. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, denn man kann mit ihr über ein Gebiet fliegen und tolle Videos und Fotos aufnehmen. So lassen sich atemberaubende Luftaufnahmen machen die einfach faszinierend sind. Der Autopilot ist nützlich und hilfreich, speziell Anfänger profitieren vom intelligenten Flugmodus. Wir dürfen gespannt sein wann die Parrot Disco Drone auf den Markt kommt und wie viel sie kosten wird. Drohnen dieser Bauart werden wir in Zukunft öfter antreffen, da sie neue Möglichkeiten mit sich bringen.

Parrot Disco Drone

Jetzt die Parrot Disco Drohne anschauen und kaufen:

Amazon