Quaternium HYBRIX.20

Bilder sind von Quaternium

Quaternium HYBRIX.20

Die Flugdauer von Drohnen ist auf die jeweilige Akkuleistung begrenzt. Weitere Faktoren sind das Abfluggewicht und die Motorleistung. Die meisten semiprofessionellen Drohnen, z.B. DJI Phantom 4, Yuneec Typhoon H oder Parrot Bebop 2, besitzen eine Flugdauer von 20-25 Minuten. Länger kann kaum eine Drohne fliegen. Bei professionelleren Drohnen, welche z.B. für Filmaufnahmen genutzt werden, besitzen mehrere Akkus. Ein Beispiel für eine solche professionelle Drohne ist die DJI Matrice 600 (M600). Dank der bis zu 6 Akkus hat sie eine längere maximale Flugdauer. Diese ist jedoch aufgrund von einem höheren Gewicht der Drohne und einer Profikamera ebenfalls begrenzt. Je mehr Gewicht (Payload) die Drohne trägt desto kürzer ist die Flugdauer. Die meisten Drohnen werden elektrisch betrieben, es gibt jedoch Ansätze eine Hybridtechnologie einzusetzen, um die Flugdauer zu maximieren.

Hybridtechnologie

Genau das hat jetzt die Firma Quaternium umgesetzt. Ihr Modell, die HYBRIX.20, besitzt sowohl einen elektrischen Akku als auch eine Verbrennungseinheit, welche mit Benzin betrieben wird. Durch die Hybridtechnologie erhöht man sowohl die Flugdauer als auch das mögliche Payload. Das ist ein ähnliches System wie bei modernen Hybrid-Autos. Es gab bereits die Idee für eine Hybrid-Drohne, es war die yeair! Drohne, doch sie ist bisher nicht auf dem Markt erschienen. Quaternium ist in der Hinsicht schon weiter und veröffentlicht ihr HYBRIX.20 Modell. Die Werte der Drohne sind unglaublich, sie ist aber nicht gerade ein Fliegengewicht. Durch den Verbrennungsmotor samt Benzintank steigt das Gesamtgewicht enorm. Dafür erhält man aber eine extrem lange Flugdauer. Der beabsichtige Verwendungszweck bestimmt ob man eine HYBRIX.20 Drohne benötigt oder nicht.

Quaternium HYBRIX.20
Quaternium HYBRIX.20

Spezifikationen

Mit einem Payload von 5 Kilogramm, z.B. eine hochwertige Kamera/Filmkamera, ermöglicht die Quaternium HYBRIX.20 Drohne eine Flugdauer von unglaublichen 2 Stunden. Wenn man keine 5 Kilogramm Zusatzgewicht montiert ist die maximale Flugdauer sogar riesige 4 Stunden, was wirklich enorm ist. Viele Sensoren, Instrumente und Kamerasystem lassen sich dank dem maximalen Zusatzgewicht in die Luft mitnehmen. Ausgedehnte Inspektionen oder Luftaufnahmen steht so nichts im Wege. Das maximale Abfluggewicht der Quaternium HYBRIX.20 Drohne (MTOW) beträgt gigantische 20 Kilogramm. Ohne Zusatzgewicht, also Leergewicht, wiegt die Drohne 11,3 Kilogramm. Die maximale Fluggeschwindigkeit beträgt 80 km/h. Die Quaternium HYBRIX.20 Drohne kann in Gebieten eingesetzt werden wo die Temperatur maximal -10 bis +45 Grad Celsius beträgt. Die Größe der Drohne beträgt 142,7 x 142,7 cm.

Fazit

Die möglichen Einsatzgebiete der Quaternium HYBRIX.20 Drohne sind dank der enormen Flugdauer zahlreich. Einsatzgebiete in der Agrarindustrie Bergbauindustrie sind genauso möglich wie die Überwachung von Geländen und Flughäfen. Ausgedehnte Filme sowie Luftaufnahmen sind ebenfalls machbar, da die Drohne sehr lange in der Luftbleiben kann. Aufgrund der langen Flugdauer machen auch Such- und Rettungsmissionen mit der Quaternium HYBRIX.20 Drohne Sinn. Eine geringe Flugdauer war bisher ein Hindernisgrund Drohnen für Rettungsmissionen einzusetzen. Mit einer Wärmebildkamera kann der Quaternium HYBRIX.20 Quadrocopter über 2 Stunden lang auch in der Nacht nach Vermissten Personen suchen. Aufgrund der hohen Tragkraft kann man auch kleinere Pakete mit der Drohne transportieren. Die Quaternium HYBRIX.20 Drohne hat jedoch ihren Preis und eignet sich nicht für Hobby-Piloten. Je nach Konfiguration kostet der Quadrocopter zwischen 30.000 und 60.000 US-Dollar.

Quaternium HYBRIX.20