Scorpion QF1

Bild ist von Scorpion Power Sysem

Scorpion QF1

Die Firma Scorpion Power System, bekannt aus dem Modellbau, hat einen neuen FPV-Racer herausgebracht. Dieser soll die 250er Klasse in FPV-Wettbewerben aufmischen. Es handelt sich bei dem Scorpion QF1 um einen leistungsstraken Quadrocopter. Das Aussehen ist revolutionär und in vielen Teilen komplett neuartig. Der Scorpion QF1 sieht aus wie ein fliegender Formel 1 Bolide. Diese Optik wird durch die knallig rote Abdeckung und dem verbauten Heckspoiler verstärkt. Einen Spoiler hat bisher keine Drohne gehabt, doch beim Scorpion QF1 soll der Spoiler neben anderen verbauten Teilen die Aerodynamik verbessern. Die Frontschürze der Drone ähnelt ebenfalls dem eines Formel 1 Autos und soll ebenfalls die Aerodynamik verbessern. Aerodynamik, Stabilität und eine hohe Manövrierfähigkeit waren dem Hersteller wichtig, denn in FPV-Rennen kommt es auf Schnelligkeit und Wendigkeit an. Die kleinen Flitzer müssen Hindernissen ausweichen und enge Kurven fliegen.

Funktionen des
Scorpion QF1

Den Scorpion QF1 gibt es nicht im RTF-Format (Ready To Fly = flugfertig), sondern nur im Bausatz zu kaufen. Der Bausatz ist jedoch relativ günstig und liegt bei 99,99 US Dollar. Im Bausatz sind jedoch nicht alle benötigten Teile enthalten. Enthalten sind Heck- und Frontspoiler, Ober- und Unterdeck, Landegestell sowie Zubehörteile um die Akkus und eine Kamera zu befestigen. Was separat noch gekauft werden muss um die Drohne mit allen Funktionen betreiben zu können sind eine Kamera, die Motoren, ein Akku und die Flugsteuerung. Der Pilot kann selbst bestimmen wie viel er für letzteres ausgeben möchte. Viele der mitgelieferten Teile des Bausatzes bestehen aus Carbon. Daher sind sie sehr leicht und robust zugleich. Wie bei einem Formel 1 Auto kommt es darauf an möglichst leicht zu sein um die vorhandene Kraft maximal ausnutzen zu können. Das Landegestell besteht ebenfalls aus Carbon und wiedersteht auch kräftigeren Landungen.

Scorpion QF1

Bild ist von Scorpion Power Sysem

Scorpion QF1

Bild ist von Scorpion Power Sysem

Es wird sich zeigen ob die Bauweise zukunftsweisend für weitere FPV-Racer sein wird. Bei bisherigen FPV-Drohnen wurde nicht viel Wert auf die Aerodynamik in Bezug auf den Luftwiderstand und ähnlichem gelegt. Bisherige FPV-Drohnen besitzen keine Front- und Heckspoiler, aber wenn diese sich als nützlich erweisen werden wird man in Zukunft wohl an allen FPV-Drohnen die für FPV-Rennen eingesetzt werden solche Front- und Heckspoiler sehen. Rein von der Logik machen diese Bauteile Sinn, denn sie vermindern den Luftwiderstand und sind windschnittiger. Die beiden Spoiler sind jedoch nicht die einzigen Bauteile bei denen auf eine optimale Aerodynamik geachtet wurde. Das Gesamtkonzept des Scorpion QF1 ist auf Schnelligkeit in der Luft ausgelegt. Neben der atemberaubenden Optik wurde bei dieser Drohne viel Wert auf den Verwendungszweck gelegt, nämlich der schnellste Quadrocopter im Rennen zu sein.

Fazit

Der Scorpion QF1 macht insgesamt einen tollen Eindruck. Die Optik gleicht einem Formel 1 Auto, und wie bei einem Formel 1 Auto wurde auch bei dem Scorpion QF1 auf Schnelligkeit und Aerodynamik Wert gelegt. Der Bausatz ist günstig. Neben den 99,99 US Dollar für den reinen Bausatz wird man noch ca. 200-300 Euro für das restliche Equipment ausgeben müssen, je nach dem was man haben möchte. Für das Geld bekommt man jedoch auch echte Qualität mit einem revolutionären Design geliefert. Es wird sich zeigen ob das Concept von Scorpion Power System aufgehen wird und der Scoprion QF1 die 250er Klasse aufmischen wird, zuzutrauen ist es diesem Quadrocopter auf jeden Fall. Viel Carbon Teile werten die Drohne auf und machen ihn leicht und robust. Das Grundgerüst im Bausatz wiegt 180 Gramm. Die Flugdauer hängt vom verwendeten Akku ab. Es können verschiedene Motorengrößen eingebaut werden (M22 - M25). Der Look dieses FPV-Racers ist einfach atemberaubend. Man darf gespannt sein wie er sich schlagen wird.

Scorpion QF1

Bild ist von Scorpion Power Sysem