Staaker Drohne

Bilder sind von Staaker

Staaker Drohne

Eine weitere Follow-Me Drohne erscheint bald auf dem Markt, es handelt sich um die Staaker Drohne. Das Hauptaugenmerk dieses Quadrocopters, die Drohne besitzt 4 Propellerarme, liegt auf das automatische und selbstständige filmen des Piloten. Eine herkömmliche Fernbedienung gibt es nicht, man steuert sie auch nicht über ein Smartphone. Die Steuerung erfolgt über ein Armband. Über dieses kann man die Drohne starten und landen lassen. Die Drohne folgt dann automatisch dem Träger des Armbandes. Verschiedene Funktionen können ebenfalls über das Armband gesteuert werden. Die Staaker Drohne ähnelt von der Optik und Funktionen sehr der Airdog Drohne, welche ebenfalls in erster Linie eine Follow-Me Drohne ist. Die Spezifikationen der Staaker Drohne können sich sehen lassen, sie könnte die beste Follow-Me Drohne auf dem Markt werden. Die Bauart hat eine tolle Optik und die verbauten Materialien sind hochwertig.

Kamera

An der Staaker Drohne kann man eine GoPro Kamera samt passendem Gimbal montieren. Diese filmt dann den Piloten, bzw. Träger des Armbandes, bei verschiedenen Aktivitäten. Besonders gut eignet sich die Staaker Drohne um sich selbst bei sportlichen Aktivitäten zu filmen. Theoretisch kann man sich auch beim autofahren filmen lassen, denn die Staaker Drohne kann bis zu 80 km/h schnell fliegen. Mit einem entsprechenden Gimbal sind die Luftaufnahmen stets gerade und nahezu komplett wackelfrei. Eine erstaunliche Flugdauer von bis zu 30 Minuten erlaubt es sich selbst lange filmen zu lassen. Dabei kann man sich vollkommen auf die Aktivität konzentrieren und muss die Staaker Drohne nicht gleichzeitig steuern, denn sie erledigt alles selbstständig. Da die Staaker Drohne jedoch nicht über ein Anti-Kollisions-System verfügt muss man bedenken wo lang man hergeht bzw. fährt. Sollten Bäume oder andere Gegenstände im Weg sein kann die Drohne diesen nicht selbstständig ausweichen.

Staaker Drohne
Staaker Drohne

Funktionen und Features

Die Staaker Drohne ist wetterfest gebaut. Sie verträgt somit Schnee und leichten Regen. Wer sich beim Snowboarden filmen lassen will muss somit bei Schneefall keine Sorgen haben. Das Armband ist ebenfalls wetterfest gebaut. Unter Wasser sollte man jedoch weder Drohne noch Armband tauchen. Für den besseren Transport sind die Propellerarme einklappbar, so nimmt die Drohne nicht viel Platz ein und lässt sich bequemer transportieren. Eine Flugdauer von 30 Minuten und eine Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h können sich sehen lassen. Die Staaker Drohne wiedersteht einer Windgeschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Auf dem Armband kann man sich anzeigen lassen wo sich die Stalker Drohne gerade befindet. Dank der GPS-Funktion kann sie selbstständig auf der Stelle schweben. Dem Piloten stehen 5 Flugmodi zur Verfügung, die Staaker Drohne kann somit mehr als nur dem Piloten hinterher zu fliegen.

Fazit

Die Bedienung der Staaker Drohne könnte nicht simpler sein. Am Armband kann man sie per Knopfdruck starten und landen lassen, fliegen und filmen tut sie dann selbstständig. Sicherheitsfunktionen sind ebenfalls integriert. Bevor der Akku leer ist wird der Pilot gewarnt. Sollte dieser die Staaker Drohne nicht landen landet sie automatisch bevor sie keine Energie hat und vom Himmel fällt. Sie besitzt 5 Flugmodi, darunter sind Follow-Me-, Circle-, Compass-, Hover- und Scenery-Modus. Ein breites Spektrum an Flugmodi lassen atemberaubende Luftaufnahmen entstehen. Das faltbare Design ermöglicht einen einfachen und sicheren Transport der Staaker Drohne. Der Akku lässt sich binnen einigen Sekunden wechseln, so dass weiterem Flugspaß nichts im Wege steht. Die Staaker Drohne ist ein RTF-Modell (Ready To Fly), es muss nichts zusammengeschraubt werden. Wer sich jetzt für die Staaker Drohne entscheidet kann 600 US-Dollar sparen. Sie kostet zurzeit nur 1199 statt 1799 US-Dollar.

Staaker Drohne