Syma X56

Bilder sind von Syma

Syma X56

Die chinesische Firma Syma hat zwei neue Drohnen vorgestellt, es handelt sich um die faltbaren Drohnen Syma X56 und Syma X56W. Beide Modelle sind im Grunde gleich, aber die Syma X56 besitzt keine Kamera und FPV-Funktion. Vor dem Kauf dieses Quadrocopters sollte man sich also überlegen ob man eine Kamera samt FPV-Funktion haben möchte oder ein paar Euro spart und drauf verzichtet. Faltbare Drohnen sind ein Megatrend, spätestens seit der DJI Mavic Pro sind sie sehr beliebt. Sie lassen sich platzsparend und sicher transportieren und vor Ort schnell einsatzbereit machen. Farblich kommt die Syma X56 in einem Mix aus Weiß, Schwarz und Rot daher und besitzt eine tolle Optik. Die Optik ähnelt etwas der Skytech TK110HW Drohne, welche ebenfalls eine faltbare Drohne ist. Syma baut seit langem erfolgreich Spielzeug- und Hobbydrohnen. Die Drohnen zeichnen sich durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis aus und sind speziell bei Anfängern beliebt.

Kamera und FPV-Funktion

Wie schon erwähnt besitzt die Syma X56 keine Kamera und somit auch keine FPV-Funktion. Wer eine Kamera samt FPV-Funktion haben möchte sollte die Syma X56W kaufen. Man sollte jedoch bedenken, dass die Kameras von günstigen Spielzeugdrohnen nicht die beste Qualität besitzen und keine Bildstabilisierung besitzen. Sie können dennoch genügen, um einen ersten Einblick in die Welt der Kameradrohnen zu bekommen. Bei der FPV-Funktion wird das Livebild der Kamera in Echtzeit auf das Smartphone des Piloten gesendet, so dass dieser sie aus einer Cockpitperspektive steuern kann. Auch diese Funktion ist recht witzig, aber ohne Bildstabilisierung sind die Bilder verwackelt. Der Preisunterschied ist nicht sehr groß zwischen der Syma X56 und Syma X56W, so dass jeder selbst entscheiden muss welche Version er möchte.

Syma X56
Syma X56

Funktionen und Features

Das Hauptaugenmerk der Syma X56 sind die faltbaren Propellerarme. Sie lassen sich bequem und schnell einklappen. Der Transport gestaltet sich so platzsparender und sicherer. Eingefaltet passt sie bequem in jeden Rucksack. Steuern kann man die Syma X56 auf 3 verschiedene Arten. Man kann die mitgelieferte Fernbedienung nutzen oder die Drohne auf zwei weitere Arten mit dem eigenen Smartphone steuern. Die passende App gibt es kostenlos für iOS und Android. Mit den virtuellen Flugsticks der App lässt sie sich ebenfalls steuern, genauso wie durch Kipp- und Neigbewegungen des Smartphones. Dank eingebauter Barometer kann sie auf der Stelle schweben und hält selbstständig die Höhe und Position. Per Knopfdruck kann sie starten und landen, 360° Grad Flips lassen sich ebenfalls per Knopfdruck vollführen. An der Unterseite angebrachte LED´s zeigen dem Piloten die Ausrichtung an.

Fazit

Zurzeit sind faltbare Drohnen ein großer Trend, dessen Ende noch nicht in Sicht ist. Immer mehr faltbare Drohnen kommen auf den Markt und das in allen Segmenten. Die Syma X56 besitzt eine tolle Optik und ist robust gebaut. Der Pilot bekommt eine tolle Drohne mit einem attraktivem Preis-Leistungsverhältnis. Die Maße der Syma X56 betragen ausgefaltet 35,5 x 35,5 x 5,5 cm und eingefaltet 19 x 15 x 5,5 cm. Da dieses Modell keine Kamera besitzt ist die Flugdauer des 850 mAh starken Akkus etwas länger als bei der Syma X56W, sie beträgt ca. 10 Minuten. Ein 6-Achsen Gyro sorgt für einen stabilen Flug. Die Funkreichweite beträgt ca. 80-100 Meter, was ausreichend für eine Spielzeugdrohne ist. Dieser Quadrocopter eignet sich bestens für Anfänger und Neueinsteiger. Die Schwebeflugfunktion und der Headless Modus erleichtern unerfahrenen Piloten den Flug.

Syma X56

Jetzt die Syma X56 anschauen und kaufen:

Amazon

Jetzt die Syma X56W anschauen und kaufen:

Amazon