Walkera Voyager 4

Bilder sind von Walkera

Walkera
Voyager 4

Walkera ist eine bekannte Firma für Drohnen im kommerziellen Bereich. Nun kommt bald das Nachfolgemodell der Voyager 3 auf den Markt, es ist die Walkera Voyager 4. Sie wird einige neue Funktionen besitzen, welche sich sehr interessant anhören. Obwohl Walkera selbst das nie sagen würde ist die Voyager 4 Drohne eine Antwort auf die bekannte DJI Inspire 1. Die Optik ist zwar anders, aber gewisse Funktionen sind ähnlich. Das Fahrwerk der Walkera Voyager 4 lässt sich ebenfalls hochfahren und ähnelt der der Inspire 1. Für die Landung ist das Fahrwerk nach unten geklappt, aber sobald der Quadrocopter startet kann man es hochfahren. So ist das Fahrwerk der Kamera nicht im Bild. Gerade bei 360° Grad Aufnahmen ist ein Landegestell störend im Bild. Die Optik der Walkera Voyager 4 Drohne sieht sehr gut aus und macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck.

Kamera der
Walkera Voyager 4

Bei der Kamera des Quadrocopters geht man ebenfalls einen ähnlichen Weg wie bei der DJI Inspire 1. Es gibt bereits von Beginn an 2 verschiedene Kamerasysteme für die Voyager 4. In Zukunft wird es wahrscheinlich noch mehr Wechselobjektive für Voyager 4 geben. Die eine Kameraversion kann Videos in einer Full-HD (1080p) Qualität aufnehmen und besitzt eine 16-fache Zoomfunktion. Die andere Kameraversion kann Videos in einer 4K-Qualität aufnehmen (4-faches HD). Der Anwender kann sich so vor dem Kauf entscheiden welches Kamerasystem er haben möchte und hat darüber hinaus später eine Nachrüstoption für ein hochwertigeres Kamerasystem. Das Kamerasystem besitzt ein 360° Grad 3-Achs-Gimbal. Es gleicht Wind-, Eigen- und Flugbewegungen aus und sorgt für ein stets gerades und wackelfreies Bild.

Walkera Voyager 4
Walkera Voyager 4

Funktionen der Walkera Voyager 4

Wie viele moderne Drohnen besitzt die Walkera Voyager 4 viele Funktionen und Features. Sie besitzt eine Waypoint-Funktion. Man kann Wegpunkte auf einer digitalen Karte abstecken welche die Drohne dann selbstständig abfliegen kann. Per „Knopfdruck“ kann sie Starten und Landen. Zahlreiche Fail-Safe-Funktionen sind ebenfalls integriert. Sobald der Akku zu niedrig ist kehrt sie automatisch zum Ausgangspunkt zurück. Der Walkera Voyager 4 Quadrocopter besitzt mehrere Flugmodi, darunter einen IOC-Modus, GPS-Modus und einige andere Flugmodi. Was völlig neu ist, ist die 4G LTE Funktion. Sie erlaubt es die Walkera Voyager 4 Drohne auch aus der Ferne zu steuern. Man muss also nicht vor Ort sein um die Drohne zu fliegen. Die Funktion macht gerade für die Polizei und Rettungsdienste in Ballungszentren Sinn. Es gäbe jedoch theoretisch zahlreiche Einsatzfunktionen für die 4G LTE Funktion der Walkera Voyager 4 Drohne.

Fazit

Alle Spezifikationen sowie der Kaufpreis sind noch nicht bekannt, da die Drohne noch nicht auf dem Markt ist. Es wird jedoch nicht mehr lange dauern bis die Walkera Voyager 4 Drohne auf den Markt kommen wird. Die Finalen Tests laufen zurzeit auf Hochtouren. Die Maße der Walkera Voyager 4 Drohne sind 465 x 465 x 352 mm. Sie wiegt 3250 Gramm (inklusive Akku und Kamera). Die mitgelieferte Fernbedienung nennt sich DEVO F18 und ähnelt stark der der DJI Inspire 1 Fernbedienung. An ihr kann man ein Smartphone oder Tablet anbringen und verbinden. Der 4500 mAh starke Akku sorgt für eine Flugdauer von etwa 18 Minuten. Eine FPV-Funktion liefert die Live-Bilder der Kamera in Echtzeit auf das Smartphone bzw. Tablet des Piloten. So kann dieser die Drohne aus einer Cockpitperspektive steuern. Zahlreiche Funktionen und Features stehen dem Piloten zur Verfügung. Anfangs gibt es 2 verschiedene Kamerasysteme für die sich der Pilot entscheiden kann, später werden wohl weitere folgen.

Walkera Voyager 4

Jetzt die Walkera Voyager 4 anschauen und kaufen:

Amazon