Wingsland X1

Bilder sind von Wingsland

Wingsland X1

Aus dem Hause Wingsland gibt es wieder Neuigkeiten, es handelt sich um die neue Wingsland X1 Drohne. Die Wingsland X1 Drohne ist ein kleiner und handlicher Quadrocopter. Das Hauptaugenmerk wurde auf rasante FPV-Rennen gelegt. Mit diesem Quadrocopter soll jedermann schnelle und aufregende FPV-Rennen (First Person View) machen können. Farblich kommt der Quadrocopter natürlich in Orange und Schwarz daher, wie alle Drohnen von Wingsland. Die Bauweise scheint sehr robust gestaltet zu sein und das Design ist sehr ansprechend. Die verwendeten Materialien und die robuste Bauweise sollen helfen kleinere Crashs und Abstürze unbeschadet zu überstehen. Ein Propellerschutz ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten, dieser schützt die sensiblen Propeller.

Kamera und FPV

An Bord der Wingsland X1 Drohne ist eine Kamera samt FPV-Funktion vorhanden. Die Auflösung der Kamera beträgt leider nur 640 x 368 Pixel, was leider etwas niedrig ist. Die Kamera wurde jedoch in erster Linie für FPV-Rennen konzipiert und nicht für hochauflösende Luftaufnahmen. Daher ist die niedrige Qualität verschmerzbar. Eine FPV-Funktion ist ebenfalls mit an Bord. Das Live-Bild der Kamera wird in Echtzeit auf das Smartphone des Piloten gesendet. Dieser kann die Drohne dank der FPV-Funktion aus einer Cockpitperspektive steuern. Die Aufnahmen werden scheinbar nicht auf einer integrierten SD-Karte gespeichert, sondern direkt auf dem Smartphone des Piloten. Hier hätte man sich einen SD-Slot gewünscht.

Wingsland X1
Wingsland X1

Funktionen und Features

In erster Linie wurde die Wingsland X1 Drohne für rasante FPV-Rennen konzipiert. Intelligente Flugmodi wird man daher leider nicht bei diesem Modell finden. An der Unterseite befinden sich Sensoren, welche eine verbesserte Schwebeflugfunktion neben dem Barometer gewährleisten (Optical Flow Positioning System). Der kleine Flitzer beherrscht 360° Grad Flips. Die Kamera verfügt über kein Gimbal, man kann den Winkel jedoch von +15 bis +15 Grad einstellen. Ein 6-Achsen Gyro sorgt für die nötige Stabilität in der Luft. Es wurd scheinbar Gadgets geben, welche man unter der Drohne anbringen kann. Ein Anschluss ist schon vorhanden. Auf einem Bild von Wingsland erkennt man eine Art Mini-Laser, welcher unter der Wingsland X1 Drohne angebracht ist.

Fazit

Der kleine Flitzer möchte FPV-Rennen jedermann näher bringen. Es wird sich zeigen ob dies der Wingsland X1 Drohne gelingt. Die Kameraauflösung ist extrem niedrig, es wäre wünschenswert gewesen an dieser Stelle mehr zu investieren. Viele Funktionen und Features bietet sie ebenfalls nicht. Der Kaufpreis wird wohl entscheiden ob die Wingsland X1 Drohne ein Erfolg oder Misserfolg wird. Wenn sie über 200 Euro kostet wird es wohl eher ein Flop werden. Steuern muss man die Wingsland X1 Drohne mit dem eigenen Smartphone. Es gibt die Möglichkeit sie auch mit einer Fernbedienung zu steuern, doch diese ist im Lieferumfang nicht enthalten. Ein 600 mAh starker Akku sorgt für eine Flugdauer von 7 Minuten. Das Gewicht beträgt 70 Grammund die Funkreichweite 50 Meter.

Wingsland X1