DJI GEO System

Bilder sind von DJI

DJI GEO System

DJI bringt eine neue Version der DJI GO App heraus. Das Update beinhaltet ein GEO System (Geospatial Environment Online). Das neue GEO System sorgt dafür, dass Piloten nicht in „No-Fly-Zonen“ fliegen können. Immer wieder kommen Schlagzeilen in denen Piloten ihre Drohne an Orte fliegen wo es nicht erlaubt ist, z.B. Flughäfen. Leider wurden auch Rettungseinsätze durch Drohnen gestört, so dass die Retter in ihrer Tätigkeit gehindert und behindert wurden. DJI will durch das neue GEO System Abhilfe schaffen. Geofencing ist quasi ein digitaler Zaun, welchen Drohnen nicht durchfliegen sollen. Sowohl feste als auch temporäre Flugverbotszonen sind möglich. Für Flughäfen macht ein permanentes Flugverbot Sinn, wohingegen für Waldbrände ein temporäres Flugverbot genügt. Veranstaltungen wo sich viele Menschen versammeln, z.B. ein Stadion, sind ebenfalls gut für ein temporäres Flugverbot geeignet. Solange die Veranstaltung läuft können Drohnen nicht in die Flugverbotszone einfliegen. Diese Daten sieht der Pilot in der DJI GO App.

Anwendungsbeispiele

Permanente Flugverbotszonen machen bei Flughäfen, Gefängnissen, Kernkraftwerken, Chemiefabriken und ähnlichem Sinn. Dort soll zu keiner Zeit ein Pilot seine Drohne drüber steuern dürfen, denn es herrscht akute Gefahr für Menschen und Gegenstände. Eine temporärere Flugverbotszone macht z.B. bei Waldbränden, großen Sportveranstaltungen, Konzerten, Rettungseinsätzen (Feuerwehr, Ambulanz und Polizei) und Auftritten von Promis und Politikern Sinn. Dem Piloten wird in der DJI GO App angezeigt ob es sich um eine permanente oder temporäre Flugverbotszone handelt. Immer wieder kommt es zu Schlagzeilen von Kollisionen und Beinahekollisionen von Drohnen mit Flugzeugen. Da bei einer Kollision sehr viele Menschenleben in Gefahr sind ist es wichtig, dass sich keine Drohnen startenden oder landenden Flugzeugen nähern. Die Flugverbotszone mit Hilfe von Geofencing bzw. dem GEO System soll für Abhilfe schaffen.

DJI GEO System
DJI GEO System

GEO Funktion

Das GEO soll auch eingreifen können wenn man in eine permanente Flugverbotszone hineinfliegt. Der Pilot ist und bleibt jedoch weiterhin für seinen Flug verantwortlich. Das DJI GEO System hilft verantwortungsbewussten Piloten Flugverbotszonen zu erkennen und einzuhalten. Sollten Piloten jedoch eine rote Zone missachten soll das System eingreifen und den Weiterflug verhindern. Das GEO System funktioniert mit 3 Stufen. Die erste Stufe wird dem Piloten mit einem grünen Radius angezeigt. Die grüne Zone ist keine offizielle Flugverbotszone. In der grünen Zone kann sich z.B. ein Naturschutzgebiet befinden. Die 2. Stufe ist ein gelber Radius. Im gelben Radius muss sich der Pilot autorisieren um hinein fliegen zu können. Um in der gelben Zone fliegen zu können/dürfen muss man sich mit einem autorisierten DJI Account einloggen. Ein Beispiel für eine gelbe Zone kann ein Modellfliegerclub in der Nähe eines Flughafens sein. Die 3. Stufe ist ein roter Radius, indem man gar nicht hinein fliegen kann. Die Drohne soll vor einer roten Zone stoppen und nicht hinein fliegen können/dürfen.

Fazit

Das DJI GEO System hört sich erst mal recht gut an. Die 3 Stufen bzw. Zonen entsprechen jedoch nicht immer 1:1 mit den gesetzlichen Zonen bzw. Bestimmungen. Es ist somit weiterhin die Aufgabe und Verpflichtung des Piloten sich vor dem Flug zu informieren wo Flugverbotszonen sind und welche gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden müssen. Es kann also sein, dass die GO App eine Zone härter oder schwächer einstuft als es in der Realität ist. Das DJI GEO System soll eine Unterstützung für den Piloten sein, es nimmt nicht die Verantwortung komplett ab. Der Pilot ist somit weiterhin für den Flug und die Folgen verantwortlich. Das DJI GEO System gibt es zurzeit in den Ländern USA, Canada, Mexico, Vereinigte Arabische Emirate und Europa. In Europa sind noch nicht alle Länder abgedeckt. Dort und in anderen Ländern soll in Zukunft ebenfalls das DJI GEO System zur Verfügung stehen. Wer sich für die Stufe 2 Zonen (gelbe Zonen) autorisieren will muss sich einen DJI Account machen und dort eine Kreditkartennummer oder Telefonnummer hinterlegen.

DJI GEO System

DJI GEO System hier anschauen