DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Bilder sind von DJI

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Wir möchten euch hier 2 aktuelle Drohnen vom Marktführer DJI vorstellen und miteinander vergleichen. Es handelt sich bei beiden Modellen um Quadrocopter, beide Modelle sind ebenfalls Kameradrohnen. Beim Vergleich sollte man jedoch bedenken, dass obwohl beide eine 4K Kamera besitzen und 4 Propellerarme besitzen dennoch unterschiedliche Arten von Drohnen sind. Die DJI Mavic Pro Drohne besitzt einklappbare Propellerarme und faltbare Propeller, wohingegen die Propellerarme der DJI Phantom 4 fest verbaut sind. Die Propeller der Phantom 4 sind nicht faltbar und müssen vor dem Flug aufgeschraubt werden. Dank des Schnellverschlusses geht das jedoch recht zügig und einfach. Die Propeller der Mavic Pro müssen nicht abmontiert werden, da sie sich für den Transport zusammenfalten lassen. Die Mavic Pro kommt in einem matten Schwarz daher, während die Phantom 4 farblich eine glänzende und weiße Klavierlack Optik besitzt.

Kamera

Beide Drohnenmodelle besitzen eine 4K Kamera. Der Sensor ist bei der Mavic Pro und Phantom 4 identisch, es handelt sich um einen 1/2,3 Inch großen CMOS Bildsensor. Fotos können bei beiden Drohnen mit einer 12 Megapixel Qualität geschossen werden. Videos können in 4K Qualität bei 30 fps (frames per second) und in 1080p Full-HD Qualität bei 120 FPS aufgenommen werden. Beide Drohnen verfügen über ein 3-Achsen Gimbal, welches für die Bildstabilisierung zuständig ist. Die Mavic Pro besitzt ein neues und innovatives Mini-3-Achsen Gimbal. Die Luftaufnahmen sind dank eines 3-Achsen Gimbals nahezu komplett wackelfrei und stets gerade. Das Sichtfeld (Field of View) ist bei der Mavic Pro etwas geringer, es beträgt nur 78,8° Grad wohingegen die Phantom 4 ein Sichtfeld von 94° Grad besitzt. Trotz kleiner Unterschiede lässt sich bei den Aufnahmen kein nennenswerter Unterschied feststellen, beide machen enorm gute Luftaufnahmen. Aufgrund des größeren Sichtfeldes sind die Aufnahmen der Phantom 4 jedoch eine minimale Spur besser.

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4
DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Bauweise

Obwohl die DJI Mavic Pro und DJI Phantom 4 Drohnen viele Gemeinsamkeiten haben besitzen sie in der Bauweise und Optik große Unterschiede. Die Mavic Pro ist kleiner und durch die einklappbaren Propellerarme wesentlich kompakter. Im Vergleich zur Phantom 4 besitzt die Mavic Pro nur ein minimales Landegestell, während das Landegestell der Phantom 4 sehr groß und fest verbaut ist. Bis auf die Propeller kann man bei der Phantom 4 nichts abschrauben oder demontieren. Die Mavic Pro passt aufgrund der Bauweise, vor allem wegen der einklappbaren Propellerarme, bequem in jeden Rucksack. Bei der Phantom 4 sollte man einen speziellen Transportkoffer oder Transportrucksack verwenden um Transportschäden zu vermeiden. Die Mavic Pro besitzt zudem eine Plastikabdeckung für die empfindliche Kamera samt 3-Achsen Gimbal. Aufgrund der Bauweise siegt die Mavic Pro, da sie kompakter und leichter ist.

Gewicht, Größe und Transport

Die Mavic Pro ist gerademal 83 x 83 x 198 mm groß (eingeklappt), während die Phantom 4 mit 196 x 289 x 289 mm größer ist. Beim Thema Gewicht ist die Mavic Pro definitiv die leichtere Drohne, sie wiegt nur 743 Gramm während die Phantom 4 1380 Gramm wiegt. Wenn man die Propellerarme der Mavic Pro ausklappt besitzt sie jedoch eine ähnliche Diagonale wie die Phantom 4. Die Diagonale beträgt bei der ausgeklappten Mavic Pro 335mm während die Diagonale der Phantom 4 350 mm beträgt. Beim Thema Transport ist die Mavic unschlagbar. Eingeklappt ist die Mavic Pro so klein, dass sie bequem in jeden Rucksack passt. Der Transport gestaltet sich wesentlich kompakter und unkomplizierter als bei der Phantom 4 Drohne. Speziell für Ausflüge oder den Urlaub ist die DJI Mavic Pro einfach die bessere Drohne.

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4
DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Flugverhalten und Stabilität

Bei den Themen Flugverhalten und Stabilität tun sich die beiden Modelle nicht viel. Beide besitzen ein tolles und sehr stabiles Flugverhalten. Dank GPS und GLONASS können beide Quadrocopter ihre Flughöhe und den Standort selbstständig halten wenn sie keine Steuerbefehle erhalten. Das klappt dank der nach unten gerichteten Kamera samt Sensoren sogar ohne GPS-Empfang. Obwohl die Mavic Pro wesentlich leichter ist wiedersteht sie dem Wind im Grunde genauso gut wie die Phantom 4. Viele Piloten berichten sogar, dass die DJI Mavic Pro eine bessere Figur in der Luft macht und noch stabiler ist. Gerade bei einem stärkeren Wind driftet die Mavic Pro weniger als die Phantom 4. Das könnte an einer geringeren Angriffsfläche bzw. Oberflächengröße liegen wo der Wind wirken kann. Im Grunde sind das Flugverhalten und die Stabilität bei beiden etwa gleich gut.

Reichweite und Geschwindigkeit

Bei der neuen DJI Mavic Pro kommt die brandneue DJI OcuSync Technologie zum Einsatz. Diese ermöglicht eine Funkreichweite von bis zu 7 Kilometern, was wirklich enorm ist. Die DJI Phantom 4 nutzt die bewährte Lightbridge Technologie, welche eine Funkreichweite von ca. 5 Kilometern gewährleistet. In Punkto Reichweite siegt klar die Mavic Pro, anders ist das bei der maximalen Geschwindigkeit. Die Phantom 4 besitzt im Sportmodus eine maximale Geschwindigkeit von 72 km/h während die Mavic Pro mit 64,8 km/h etwas „langsamer“ ist. Zum Thema Reichweite sollte jeder Pilot wissen, dass in Deutschland das Fliegen außerhalb der Sichtweite leider illegal ist. Man darf die Drohne nur in Sichtweite fliegen. Bei der Reichweite siegt die Mavic Pro, wohingegen die Phantom 4 bei der Maximalgeschwindigkeit die Nase vorn hat.

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4
DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Fernbedienung

Die Phantom 4 besitzt die bisher übliche Phantom Fernbedienung, wie sie auch schon bei den vorherigen Phantom Modellen verwendet wurde. Sie hat sich technisch im Laufe der Zeit geändert, optisch jedoch kaum. An der Phantom 4 Fernbedienung kann man per Halterung ein Smartphone oder Tablet anbringen. Das eigene Smartphone bzw. Tablet zeigt das FPV-Bild (First Person View) sowie einige Flugtelemetrie-Daten an. Bei der Mavic Pro geht DJI einen neuen, sogar besseren, Weg. Die Fernbedienung der Mavic Pro ähnelt etwa einem Gamepad. Der untere Teil der Fernbedienung lässt sich ausklappen und macht Platz für das eigene Smartphone. Auf diesem wird bei der Mavic Pro ebenfalls das FPV-Bild übertragen. Flugtelemetrie-Daten wie etwa Geschwindigkeit, Flughöhe, Akkustand, Flugdistanz und der aktuelle Flugmodus werden dem Piloten auf einem separaten und in der Fernbedienung integrierten Bildschirm angezeigt. Das ist übersichtlicher, wodurch die Mavic Pro hier punkten kann.

Obstacle Avoidance und VPS

Ein Obstacle Avoidance System (Anti-Kollisionssystem) besitzt sowohl die DJI Mavic Pro als auch die DJI Phantom 4. In beiden Fällen ist das Anti-Kollisionssystem nach vorne und unten gerichtet. Die Drohnen umfliegen das Hindernis oder stoppen automatisch davor. Das bewährte VPS-System (Vision Positioning System) besitzen beide Modelle, es wurde erstmals bei der DJI Inspire 1 eingesetzt. Eine nach unten gerichtete Kamera samt Sensoren messen den Abstand zum Boden, so dass die Schwebeflugfunktion auch in Innenräumen ohne GPS-Empfang möglich ist. Das VPS-System ist auch Teil des Anti-Kollisionssystems. Wenn die Drohne eine Strecke mit Steigung abfliegt erkennt sie diese und fliegt höher, so dass ein Crash oder Absturz vermieden wird. Das VPS-System der Mavic Pro funktioniert etwas besser als das der Phantom 4, die Unterschiede sind jedoch marginal.

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4
DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Flugmodi

Beide Drohnen besitzen zahlreiche Flugmodi, die dem Piloten das Fliegen und die Luftaufnahmen erleichtern sollen. Sowohl die DJI Mavic Pro als auch die DJI Phantom 4 besitzen eine Follow-Me Funktion. Man kann sich von der Drohne filmen lassen ohne diese zeitgleich steuern zu müssen. Gerade bei sportlichen Aktivitäten eignet sich der Follow-Me Modus hervorragend. Die ActiveTrack Funktion ermöglicht dem Piloten eine Person oder einen Gegenstand auszuwählen, welchem die Drohne automatisch folgt. Bei der TapFly Funktion kann man einen Punkt auswählen zudem die Drohne selbstständig hinfliegt. Eine Waypoint Funktion besitzen ebenfalls beide Drohnenmodelle. Auch hier sollte die rechtliche Lage nicht unterschätzt werden. Die beiden Drohnen können definitiv mehr als in Deutschland legal ist. In Punkto Funktionsumfang gibt es keinen eindeutigen Sieger, beide Drohnen besitzen enorm viele und sehr gut funktionierende Flugmodi.

Flugdauer und Akkus

Obwohl die Akkuleistung der DJI Mavic Pro Drohne geringer ist als die der DJI Phantom 4 kann die Mavic Pro länger in der Luft bleiben. Die Akkuleistung der Mavic Pro beträgt 3830 mAh, während die Akkuleistung der Phantom 4 5350 mAh beträgt. Die Mavic Pro kann dennoch länger in der Luft bleiben, da sie wesentlich leichter als die Phantom 4 ist. Die maximale Flugdauer der Mavic Pro ist mit 27 Minuten und die der Phantom 4 mit 28 Minuten angegeben, in der Realität fliegt die Mavic Pro jedoch etwas länger. Die Werte, welche DJI angibt, sind unter Laborbedingungen festgelegt worden (kein Wind, gewisse Geschwindigkeiten usw.). Der Unterschied ist jedoch sehr gering. Die maximale Flugdauer hängt von der geflogenen Geschwindigkeit und dem Einsatz der Kamera samt FPV-Funktion ab. Bei einer konstanten Geschwindigkeit von 25 km/h kann die Mavic Pro etwas länger in der Luft bleiben als die Phantom 4. Der Unterschied beträgt jedoch nur 1-2 Minuten.

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4
DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Fazit

Welche der beiden Modelle ist also die bessere Drohne? Grundsätzlich ist das schwer zu sagen, denn bei der Wahl spielt das Design auch immer eine wichtige Rolle. Wenn man die Technik und den Funktionsumfang beachtet hat die DJI Mavic Pro die Nase vorn und gewinnt den Vergleich. Der Lieferumfang ist bei der Phantom 4 besser, dafür sind die Akkus für die Mavic Pro deutlich günstiger. Bei der Kamera siegt die Phantom 4 knapp, während die Mavic Pro bei der Flugdauer und Reichweite siegt. Die Flugmodi sowie Sensoren-Systeme sind bei beiden Modellen im Grunde gleichwertig, genauso wie das Anti-Kollisionssystem beider Drohnenmodelle. Beide Drohnen besitzen redundante Systeme. Bei der Fernbedienung siegt die DJI Mavic Pro, da sie, neben dem anbringbaren Smartphone, ein Extradisplay besitzt.

And the winner is....

Auf diesem sieht man übersichtlich wichtige Daten, die man bei der Phantom 4 nur auf dem Smartphone sehen kann. Dadurch ist alles vollgestopft mit Infos, daher ist die Lösung der Mavic Pro eleganter und übersichtlicher. Das Flugverhalten und die Flugstabilität sind bei beiden Modellen etwa gleichgut. Was die Bauweise betrifft siegt die Mavic Pro. Sie ist leichter, kompakter und besitzt einklappbare Propellerarme sowie faltbare Propellerblätter. Die DJI Mavic Pro lässt sich besser und platzsparender transportieren. Beide Modelle weisen nur kleine Unterschiede auf und haben einen ähnlichen Funktionsumfang. In unseren Augen siegt die DJI Mavic Pro dennoch klar den Vergleich mit der DJI Phantom 4. Jeder muss jedoch selbst entscheiden welche der beiden Drohnen eher in Frage kommt, man macht sowohl mit der DJI Mavic Pro als auch mit der DJI Phantom 4 keinen Fehler. Für uns heißt der Sieger klar DJI Mavic Pro.

DJI Mavic Pro vs. DJI Phantom 4

Jetzt die DJI Mavic Pro anschauen und kaufen:

DJI Store Amazon

Jetzt die DJI Phantom 4 anschauen und kaufen:

DJI Store Amazon