DJI Zenmuse Z3

Bilder sind von DJI

DJI Zenmuse Z3

DJI ist der Marktführer für kommerzielle Drohnen und hat ein großes Angebotsspektrum von Drohnen und Kamerasystem. Nun ist ein weiteres Produkt hinzugekommen, es ist die DJI Zenmuse Z3 Kamera samt Gimbal. Das neue Kamerasystem ähnelt der X3 Kamera von der DJI Inspire 1, besitzt aber eine Zoomfunktion. Geschaffen wurde die neue DJI Zenmuse Z3 Kamera für industrielle Verwendungszwecke wie Inspektionen und Überwachung, sie kann jedoch genauso gut für das Drehen von Filmen und Clips verwendet werden. Die Z3 Kamera besitzt einen 7 fachen Zoom, kombiniert aus einem 3,5 fachen optischen Zoom und einen 2-fachen digitalen Zoom. Der bekannte 1/2.3 CMOS Sensor unterstützt die 4K und 12 Megapixel Aufnahmen. Beim Gimbal handelt es sich natürlich um ein 3-Achsen System, welches Flug-, Wind- und Eigenbewegungen ausgleicht. Das Ergebnis ist ein stets gerades und wackelfreies Bild.

Zoomfunktion

Die DJI Zenmuse Z3 erreicht eine Brennweite von 22 bis 77 mm. Durch die Kombination aus einem 3,5 fachen optischen Zoom und einem 2 fachen digitalen Zoom schafft die Kamera einen 7 fachen Zoom. Man muss also nicht mehr näher ran fliegen um scharfe Nahaufnahmen zu bekommen, der Zoom erlaubt auch Nahaufnahmen aus der Ferne. Was Echtzeitbilder betrifft kann bei einer 4K Qualität 3,5 fach gezoomt werden und bei einer 1080p Qualität 7 fach gezoomt werden. Dank Lightbridge/Lightbridge 2 kann man in den Livebildern auf hoher Qualität zoomen. Die Gierstabilität wurde ebenfalls verbessert. Beim Zoom entstehen selbst bei kleinsten Bewegungen Bildwackler. Um diese zu reduzieren wurde die Gierstabilität verbessert. Das DJI Zenmuse Z3 Kamera-Gimbal-System gibt es anfangs nur für die DJI Inspire 1, DJI Matrice 100 und DJI Matrice 600.

DJI Zenmuse Z3
DJI Zenmuse Z3

Anwendungen

Das neue DJI Zenmuse Z3 System kann sowohl für industrielle als auch kommerzielle Verwendungen eingesetzt werden. Industrielle Beispiele sind z.B. Inspektionen von Gebäuden, Strommasten oder Windrädern. Wartungsarbeiten können dank der Zoomfunktion schneller und effektiver erledigt werden. Für eine Nahaufnahme muss der Pilot nicht länger näher ran fliegen, sondern kann näher heran zoomen. Im kommerziellen Bereich kommen Profi-Luftaufnahmen oder Filmaufnahmen in Frage. Dank der Zoom-Funktionen sind neue Möglichkeiten gegeben die es vorher so nicht gab. Näher an etwas ran zu fliegen um eine Nahaufnahmen zu erhalten bedeutet manchmal auch ein höheres Risiko einzugehen was Kollisionen und Crashs betrifft. Mit der Zoomfunktion der DJI Zenmuse Z3 muss man dieses Risiko nicht mehr eingehen.

Fazit

Das neue DJI Zenmuse Z3 System ist nicht ganz billig. In Deutschland kostet das neue Kamera-Gimbal-System 999 Euro, was nicht gerade ein Schnäppchen ist. Für Hobbypiloten kommt die DJI Zenmuse Z3 daher eher nicht in Frage. Anwendungen liegen eher in industriellen Bereichen oder für Menschen die Geld mit Luftaufnahmen verdienen. Der bis zu 7-fache Zoom ist jedoch schon eine tolle Sache und ermöglicht dem Piloten neue Wege. In der DJI GO App kann man per Wischbewegung rein und raus zoomen. Das funktioniert dank DJI Lightbridge/Lightbridge 2 auf eine Entfernung von bis zu 5 Kilometern. Die Live-Bilder kann der Pilot sich auf einem Smartphone/Tablet anzeigen lassen und jederzeit in Echtzeit zoomen. Die Kombination einer DJI Zenmuse Z3 mit einer Inspire 1 erlaubt eine Flugdauer von 19 Minuten, bei der Matrice 100 sind es 30 Minuten und bei der Matrice 600 sind es 39 Minuten.

DJI Zenmuse Z3
DJI Zenmuse Z3