Lily Drohne gescheitert

Bilder sind von Lily

Lily Drohne gescheitert

Die Macher der Lily Drohne haben den Traum lange gelebt, doch jetzt ist der Traum zerplatz. Über ein Crowdfunding Projekt hatten die Macher der Lily Drone Unterstützer gesucht und auch zahlreiche gefunden. Das Projekt Lily Drohne lief über 2 Jahre und die Unterstützer mussten sich lange gedulden. Es gab teilweise nur spärliche Informationen und Updates zum Stand der fliegenden Kameradrohne Lily. Viele hatten gehofft, dass das Projekt zum Erfolg wird doch die harte Realität hat alle eingeholt. Das Projekt Lily Drohne ist gescheitert, in den nächsten 60 Tagen sollen die Unterstützer ihr Geld zurück bekommen. Es gab viele Höhen und Tiefen für das Lily Team. Die Presse hatte die Lily Drohne bejubelt, vielleicht etwas zu sehr. Die Unterstützer wurden eine lange Zeit vertröstet, nun müssen sie schauen ob sie ihr investiertes Geld tatsächlich zurück bekommen.

Ein Traum stirbt

Viele hatten gehofft und gebangt, dass es nicht zum Fall des Scheiterns kommt. Leider ist das jetzt jedoch Realität. Nach über 2 Jahren ziehen die Macher der Lily Drohne den Stecker und beenden das Projekt. Sie bedanken sich bei allen Angestellten, Unterstützers und Investoren. Dank der vielen Unterstützer kamen über 34 Millionen US-Dollar zusammen. Die Macher schafften es trotz der vielen Unterstützer nicht eine ausgereifte Drohne auf den Markt zu bringen. Woran es genau gescheitert ist weiß man nicht. Scheinbar konnte man nicht realisieren was man sich selbst und den vielen Unterstützern vorgestellt und erdacht hatte. Die Lily Drohne ist nicht das einzige Projekt, welches trotz vieler Unterstützer bei einem Crowdfunding Projekt gescheitert ist. Es wird wohl auch nicht die letzte Drohne sein die scheitern wird.

Lily Drohne gescheitert

Offizielle Mitteilung:

Textbox Section

"Dear Lily community,

Antoine and Henry here from the Lily team. When Lily set out on the journey to create a flying camera over 3 years ago, we were determined to develop and deliver a product that would exceed your expectations.

In the past year, the Lily family has had many ups and downs. We have been delighted by the steady advancements in the quality of our product and have received great feedback from our Beta program. At the same time, we have been racing against a clock of ever-diminishing funds. Over the past few months, we have tried to secure financing in order to unlock our manufacturing line and ship our first units – but have been unable to do this. As a result, we are deeply saddened to say that we are planning to wind down the company and offer refunds to customers (details below).

We want to thank you for sticking with us and believing in us during this time. Our community was the drive that kept us going even as circumstances became more and more difficult. Your encouraging words through our forums and in your emails gave us hope and the energy we needed to keep fighting.

Before we sign off, we want to thank all the people who have worked at Lily, who have partnered with us, and who have invested in us. Thank you for giving your all, nights, weekends and holidays, in the effort to deliver a great product.

After so much hard work, we are sad to see this adventure come to an end. We are very sorry and disappointed that we will not be able to deliver your flying camera, and are incredibly grateful for your support as a pre-order customer. Thank you for believing in our vision and giving us the opportunity to get this far. We hope our contribution will help pave the way for the exciting future of our industry.

Sincerely,

Antoine and Henry
Lily Founders

Refund Details:
Lily will be offering a refund to customers over the next 60 days. We will be initiating refunds to the payment card used for the original transaction (no action is required on your part; please allow 14 days for the refund to appear on your statement).

If the card you used is expired, please fill out this form so we can work with you on providing a refund by other means (e.g., PayPal or check)."